Heimatshoppen in Weimar!

Rund einhundert Geschäfte in Weimar beteiligen sich auf Initiative der IHK Erfurt in den kommenden Tagen an der bundesweiten Kampagne „Heimatshoppen“. Sie soll zum lokalen Einkaufen ermuntern und einen Beitrag zur Belebung der Innenstadt leisten.


Freitag, 04.09:

  • 14:00 Uhr musikalische Eröffnung durch Studenten der HfM vor der Tourist Info
  • 14:30 Uhr Begrüßung durch OB, IHK & Weimarer Innenstadtverein
  • 15:00 Uhr Stadtrundgang mit Oberbürgermeister Peter Kleine


Samstag & Sonntag, 05.- 06.09

  • 15:00 Uhr Kulinarische Stadtrundgänge durch Frau Kasten & Frau Jäger // 2 Touren // Kosten 9,00 Euro: Erlös kommt den teilnehmenden Gastronomen zugute


Sonstiges:

  • Individuelle Händleraktionen (z.B. Rabatt- & Probieraktionen, Gewinnspielaktionen, Produktvorstellungen etc.) 


Am 5. und 6. September findet gleichzeitig zum Heimatshoppen auch der Weimarer Töpfermarkt statt. Am verkaufsoffenen Sonntag (06.09.2020) haben die Geschäfte rund um den Marktplatz von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Rätseltour durch die Heimatshops

Wer die fünfzehn Fragen der Rätseltour quer durch die Weimarer Innenstadt richtig beantwortet, hat die Chance auf einen der begehrten Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von über 800 €!  

Handel & Handwerk

Spielzeug, Mode, Bücher, Tee, Bastelbedarf, Geschenke und vieles mehr aus den Weimarer Läden ist auch jetzt mit geschlossener Ladentür verfügbar.  

Essen & Trinken

Eis, Kuchen, Mittagessen, Kaffee und viele andere Leckereien sind bestellbar.

Dienstleistungen

Umfangreiche Beratungsangebote und Fachleistungen von Weimarer Dienstleistern können auch ohne Besuch stattfinden. 

Hygienekonzept

Damit unsere Kunden sich im Schilderwald gut zurecht finden, gibt es hier eine einfach gestaltete Plakatvorlage.

Keep calm and shop local!

Alle Maßnahmen, die dafür nötig sind um die Corona-Pandemie zu bewältigen, tragen wir für unsere Gesellschaft natürlich mit. Gleichzeitig stellt uns das vor neue Herausforderungen. 


Umso wichtiger ist es, dass wir auch im täglichen Leben fair und nachhaltig miteinander umgehen. Unsere Stadt ist kreativ, attraktiv, lebens- und vor allem liebenswert. So soll es auch bleiben – während und nach der Pandemie. Wir wollen betroffenen Freunden und Partnern jetzt mit unseren Ideen helfen, wir wollen uns noch besser vernetzen und vor allem die Gemeinschaft stärken.


Wer also in diesen Tagen überlegt, ein Buch zu kaufen, Essen zu gehen oder sonst jemandem eine Freude machen will: Bitte nutzt die Angebote der regionalen Anbieter hier vor Ort. Stärkt damit Eure Nachbarn, kleine Läden vor Eurer Haustür, damit sie diese Krise überstehen und Euch auch künftig ein vielfältiges Angebot machen können. 

Tauscht Euch miteinander aus! Wer braucht was? Wer kann was? Welche Alternativen gibt es?